Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Abteilung: Spandauer Straße 1

HU Berlin | Technische Abteilung | Referate | Bau­management | Bauprojekte | Abgeschlossene Bauprojekte :

Spandauer Straße 1

Bild 1

 

Sanierung Treppenhaus 3

Der heutige Hauptsitz der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät befindet sich in einem Gebäudekomplex, dessen Wurzeln bis in das 13. Jahrhundert zurückreichen. Eine Besonderheit stellt die Hl.Geist-Kapelle dar, eines der ältesten erhaltenen Bauwerke Berlin - um 1300 als Teil des Hospitals zum Heiligen Geist errichtet. Anstelle des benachbarten alten Hospitals entstand 1906 ein Neubau für die Handelshochschule, welche nach dem 2.Weltkrieg als Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät in die Universität eingegliedert wurde.

 

Das Gebäude wird in mehreren Schritten grundsaniert. So konnte die umfassende Instandsetzung der historischen Kapelle Dank umfangreicher Spenden bereits vor Jahren vorgenommen werden. Die Einrichtung einer kleinen Mensa im Untergeschoss bedeutete einen weiteren wichtigen Schritt für eine hochschulgerechte Nutzung. Im Jahr 2010 wurden mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket 2 der Bundesregierung die zwei großen Hörsäle grundinstandgesetzt. Anschließend wurden Dach und Fassade saniert und im Jahr 2012 entstand im südlichen Gebäudeteil ein Raum mit Galerie für studentisches Arbeiten.

 

Das Land Berlin hat in 2015 ein Investitionsprogramm zur Sanierung von Schulen und Hochschulen aufgelegt. Die Universität setzt diese Mittel für eine weitere dringende Sanierungsmaßnahme ein. So wurde das nördliche, am Eingangsfoyer gelegene Treppenhaus von Grund auf instandgesetzt, brandschutztechnisch ertüchtigt und auf den Stand der bereits sanierten Gebäudeteile gebracht. Die Wandoberflächen wurden denkmalgerecht überarbeitet und das Treppengeländer den heutigen baurechtlichen Anforderungen angepasst. Da auch die vorgelagerten Flurbereiche von der Maßnahme mit erfasst wurden, mussten die Ausführungszeiten immer wieder an den laufenden Betrieb im Haus, insbesondere den Hörsaalbetrieb, angepasst werden - eine für die Durchführung der Arbeiten schwierige, aber für die Technische Abteilung bekannte Situation. Eine besondere Herausforderung stellte der Einbau eines Hubliftes im Erdgeschoss dar, mit dem die vorhandenen Differenzstufen künftig barrierefrei überwunden werden können.

 

Die Arbeiten wurden im Herbst 2016 fertig gestellt. Die Gesamtbaukosten betrugen ca. 750.000 €. Ein erheblicher Anteil wurde aus dem Investitionsprogramm des Landes Berlin finanziert.

 

Bild2

 

MfN-Kernprojekt

 

Ansprechpartner:

 Andreas Palaszewski
E-Mail: andreas.palaszewski@hu-berlin.de
Telefon: +49 30 2093-99831

 

Quelle: https://www.ta.hu-berlin.de/webcontent-1053 | Stand vom 03.06.2020, 11:42 Uhr